Hofschild Bioland Hof Dinkler Bio-Eier

Bioland Hof Dinkler

Vom alten Familienbauernhof in Gescher im Münsterland
aus beliefert die Familie Dinkler die SuperBioMärkte in
Münster mit frischen Bioland-Eiern.

übersicht

Für jeden SuperBioMarkt-Standort haben wir einen regionalen Eierlieferanten. Der Hof Dinkler beliefert die SuperBioMärkte in Münster, außer dem Markt an der Warendorfer Straße, dort kommen die Eier von der Familie Niederwahrenbrock in Hopsten.

Bio-Eier vom Bioland-Hof Dinkler

Die belegte Geschichte des Hof Dinkler im münsterländischen Gescher reicht ganze 500 Jahre zurück. Der nahe gelegene Bach Dinkel“ gab dem Hof den Namen, den die Familie Dinkler heute noch trägt.

 

Bioland Eier vom Hof Dinkler

1995 haben Christoph Dinkler und seine Frau den Hof übernommen. Am Kamin seiner Bauernstube berichtet Christoph Dinkler, dass sie den Hof schnell auf ökologische Landwirtschaft umgestellt haben: „Wir wollen im Einklang mit der Natur wirtschaften und nicht gegen sie.“ Für Bauern sei der Weg über den Bio-Anbau auch die einzige Möglichkeit, dem Zwang zu immer größeren Betrieben und immer mehr Industrialisierung zu entgehen. Neben der Legehennenhaltung bauen die Dinklers heute auch Kartoffeln und Getreide an. Außerdem leben noch Pferde, Hunde, Katzen und Schafe mit auf dem Hof.

Die Hühnerställe sind groß und hell. Um die 1.200 Hühner leben in einem Stall nach den Vorgaben des ökologischen Anbauverbandes Bioland zusammen. Immer auch dabei: einige Hähne. „Ohne die Hähne gibt es Rangordnungskämpfe zwischen den Hühnern. Sind Hähne im Stall, ist das Sozialgefüge stabiler und die Herde ist ruhiger. Außerdem entspricht es eher der natürlichen Lebenssituation.“

Bio Hühner auf dem Bioland Eier Hof Dinkler Bio Hühner auf dem Bioland Eier Hof Dinkler Bio Schafe auf dem Bioland Hof Dinkler

Die Hühner haben einen großen Außenbereich, um zu scharren, zu picken und an der frischen Luft zu sein. Auch hier helfen die Hähne: Sie beobachten den Himmel und warnen vor Greifvögeln. Da die Hühner den Boden der Wiese nach einiger Zeit abgegrast haben, wechselt ihr Auslaufbereich regelmäßig. Auf allen Wiesen hat die Familie Dinkler Obstbäume gepflanzt, um den Tieren im Sommer auch Schatten zu bieten. Jeden Morgen öffnen die Dinklers den Stall – abends kommt die Herde mit der Dämmerung von alleine wieder zurück, um zu trinken, zu fressen und natürlich Eier zu legen. Zu fressen gibt es einen Mix aus Weizen, Mais, Gerste und Ackerbohnen – natürlich vom eigenen Hof.

Besonders interessant ist bei so einem Hühnerexperten wie Christoph Dinkler natürlich die Frage, wie er denn sein Ei am liebsten isst. Die Antwort fällt klassisch aus: „Wir essen auch gerne Rühr- und Spiegelei, aber am leckersten finde ich immer noch das ganz normal gekochte Ei!“ Na denn, guten Appetit!

Kontakt

Bioland-Hof Dinkler

Büren 47, 48712 Gescher